Kooperationen 2019-03-21T17:01:13+00:00

Kooperationen

Gemeinde Winden im Elztal

Die Gemeinde Winden im Elztal ist als Schulträger unser wichtigster Partner.

Website: www.winden-im-elztal.de

Kooperation Schule – Kindergarten

Seit einigen Jahren findet eine intensive Kooperation zwischen der Grundschule Niederwinden und den beiden Kindergärten St. Stefan und St. Martin statt.

Hierbei handelt es sich um ein zusätzliches Angebot der Schule. Eine Lehrkraft betreut die Kinder beider Kindergärten an jeweils einem Nachmittag in der Woche. Die zukünftigen Schulkinder werden in verschiedenen Bereichen beobachtet und bei Bedarf gesondert gefördert.
Intensive Gespräche zwischen den Erziehern, Eltern und Lehrern sollen dem Kind den Eintritt in die Schule erleichtern. Dazu gehört natürlich auch ein Schnuppervormittag an einem ganz normalen Schultag.

Die Kooperation hat gezeigt, dass durch das Verzahnen der verschiedenen Einrichtungen vorzeitig Probleme erkannt und bearbeitet werden können. Die Kooperation wird in den kommenden Jahren fortgesetzt.

Kooperation mit der Musikkappelle Oberwinden und Musikverein Niederwinden

Einmal die Woche findet im Rahmen einer Bläser-AG eine intensive Zusammenarbeit zwischen Schule und den beiden Musikvereinen statt. Die Schüler/innen entscheiden sich für ein Blasinstrument und werden von den beiden Musiklehrern Herr Kalmar und Herr Manciu unterrichtet. Regelmäßig finden Vorspielnachmittage und kleine Auftritte statt.

Klasse 2000

Das ist doch KLARO – Gesundheitsförderung ab der 1. Klasse.

Was hat „Holzsägen“ mit dem Unterricht in der Grundschule zu tun? Das ist doch KLARO – auf jeden Fall für die Erstklässler der Hörnlebergschule in Winden. „Holzsägen“ ist nämlich nur eine von vielen Übungen in den 5-Minuten Bewegungspausen, zu denen KLARO im Takt und zur Musik Anweisungen gibt.

KLARO ist eine kleine Puppe, die als Freund und Sympathiefigur von Klasse 2000 die Kinder über die nächsten vier Jahre begleitet. Er ist ein Forscher und er möchte mit den Kindern zusammen erforschen, was sie selbst tun können, dass es ihnen gut geht und sie gesund bleiben.
Klasse 2000 – das ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung in der Grundschule.

Von 234 Klassen im Schuljahr 1991/92 stieg die Teilnehmerzahl auf 16.600 Klassen im Schuljahr 2010/11. In jedem Schuljahr sind bis zu 15 Unterrichtseinheiten vorgesehen, die von unserer Gesundheitsförderin Frau Harder begleitet bzw. teilweise auch gestaltet werden.
„Das bin ich“ – jedes Kind hat einen Forscherausweis bekommen. Darin sind Grundsätze vermerkt wie: Jeder Mensch ist einmalig.

Finanziert wird das Programm durch zahlreiche ortsansässige Firmen und dem Lions Club. Allen diesjährigen Sponsoren ein herzliches Dankeschön!

Buchhandlung Merkle

Alle 2 Jahre findet an unserer Schule ein Büchertag statt. Die Buchhandlung Merkle unterstützt uns sehr, indem sie an diesem Tag eine tolle und interessante Bücherausstellung an der Schule organisiert. Außerdem planen die Lehrer verschiedene Mitmach-Aktionen rund ums Thema Lesen.

Skipping Hearts – Präventionsprojekt der Deutschen Herzstiftung

Schüler/innen der jeweils 4.Klasse lernen in einem Workshop die sportliche Form des Seilspringens. Es werden zahlreiche Sprungvariationen, die alleine, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können, trainiert. Die Ergebnisse werden anschließend in einer kleinen Schulaufführung präsentiert.

Der Kurs wird von der Deutschen Herzstiftung im Rahmen eines Präventionsprojekts „Skipping Hearts“ initiiert und soll Kinder zu mehr Bewegung motivieren. Das Projekt erfreut sich großer Beliebtheit und hat bundesweit mit über 6.000 Workshops bereits mehr als 300.000 Kinder erreicht.

EU-Schulobst- und Gemüseprogramm

Seit dem Schuljahr 2017/2018 nehmen wir am EU-Schulobst- und -gemüseprogramm teil. Hierüber beliefert der Großmarkt Freiburg unsere Schule wöchentlich mit frischem Obst und Gemüse.

Olympia ruft: Mach mit!

Getragen wird das Programm von der Deutschen Olympischen Akademie und dem Gesundheitsförderungsverein symbioun. Die Idee ist zum einen, über das das Thema Olympische und Paraolympische Spiele einen Zugang zu einem aktiveren und gesünderen Lebensstil zu schaffen. Zum anderen sollen im Rahmen von „Olympia ruft: Mach mit!“ spielerisch Themen transportiert werden, die über den Sport hinausreichen, aber durch diesen gut zu vermitteln sind. Dazu zählen etwa Teamentwicklung, Globales Lernen oder Werteerziehung. Basis des Programms sind die gleichnamigen Unterrichtsmaterialien der Deutschen Olympischen Akademie, die dieses Programm seit 1998 verfolgen.

Die regional für die Durchführung verantwortlichen symbioun-Coaches erarbeiten daher mit den Schulen individuell angepasste Konzepte, um die Programmbausteine nachhaltig im Schulalltag zu integrieren-sowohl für die Kinder als auch für das Lehrpersonal.

fit4future

fit4future ist ein weiteres Gesundheits- und Präventions-Programm an dem die Hörnlebergschule teilnimmt. Das Programm wird von der Cleven-Stiftung und der DAK-Gesundheit getragen. Mit den Modulen Bewegung, Ernährung, Brainfitness und Verhältnisprävention/Schule soll das Programm die Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Kindern nachhaltig positiv beeinflussen, ggf. ändern und verbessern. Weiterhin erhalten alle Schule eine Spieletonne um die tägliche Bewegungszeit qualitativ zu verbessern.